Der Verein

Liebe Tennisfreunde 

 

als 1979 die Tennisabteilung innerhalb des VfB-Blessem gegründet wurde, fand zunächst der Spielbetrieb in der Tennishalle Konradsheim statt. Man wollte in der Boom-Zeit, des damals noch weißen Sports, eine Alternative zu den großen und elitären Clubs von Erftstadt schaffen. Im Vordergrund stand nicht der Wettkampfsport, sondern der Spaß und die Geselligkeit. Der sportliche Vergleich wurde bei Freundschaftsspielen mit anderen Clubs gemessen, wobei aber der Charakter einer Familienfestveranstaltung nicht verloren ging.

 

1982 konnte dann u.a. mit der freundlichen Unterstützung des Unternehmers Peter May, der Freiplatzbau begonnen und fertiggestellt werden. In den folgenden Jahren fand nun der Sommerspielbetrieb auf den drei Freiplätzen statt, im Winter traf man sich am Wochenende in der Liblarer Halle.

 

Neben dem stark frequentierten Spielbetrieb wurde auch eine Menge gefeiert. Grillfeste mit Spanferkeln und lange Sommerabende waren ein Markenzeichen der Abteilung. Feierlichkeiten, bei denen der damalige Gesamt-Vorsitzende Rainer Macherey und Horst Schneeberger als Schätzwette gewogen wurden, brachten neben dem Spaß auch ein wenig Geld in die Clubkasse.

  

Mit der Zeit wurde aber der Ruf nach Medenspielen und somit der Eintritt in den Tennisverband Mittelrhein (TVM) größer. Nach mehreren gescheiterten Versuchen, wurde dann in der Jahreshauptversammlung am 25.03.1992 nach hitzigen Diskussionen der Beitritt zum TVM beschlossen.

Dadurch nahm 1993 erstmals eine Herrenmannschaft am Medenspielbetrieb teil. In den weiteren Jahren bildeten sich neue Mannschaften.

 

Neben dem sehr erfolgreichen sportlichen Spielbetrieb wird aber immer noch die Geselligkeit groß geschrieben. Die Tennisabteilung ist ein wichtiges Standbein des VfB-Blessem und ein Garant für geselliges Clubleben. 

Liebe Tennisfreunde, Tennis ist ein Sport, der Spaß macht und den man bis ins hohe Alter betreiben kann.

  

Lorenz Drescher